Sonnenschutz durch Sonnenschutzfolien an den Autofenstern

Ideal zum Schutz vor der Sonne im Auto sind Sonnenschutzfolien oder sogenannte Autofolien. Sie sind in verschiedenen Farben und Ausführungen sowie Verdunklungsgraden zum Scheiben tönen erhältlich. Durch die Autofolie erhält das Fahrzeug nicht nur einen sportlicheren Look, durch sie kann auch nicht soviel UV-Strahlung ins Fahrzeuginnere gelangen. Dieser dauerhafte Sonnenschutz fürs Auto hat natürlich den sehr angenehmen Nebeneffekt, dass die Temperaturen im Fahrzeug deutlich kleinere Spitzenwerte erreichen als ohne Tönungsfolie. Alternativ dazu können natürlich auch Sonnenschutzrollos verwendet werden. Dies obliegt ganz allein dem Fahrzeugbesitzer. Entscheidet man sich für eine Kfz-Sonnenschutzfolie und möchte beim Auto Folieren Kosten sparen, kann man, mit ein wenig Geschick, die Folie auch selbst anbringen. Die Wahl der Fensterfolie fürs Auto hängt dann auch ein wenig vom handwerklichen Geschick ab. Tönungsfolie für den Wagen gibt es nämlich in verschiedenen Ausführungen: zum einen als Universalfolie, die man selbst zurechtschneiden muss und zum Anderen als fahrzeugspezifisch vorgefertigte Auto Sonnenschutzfolie, die genau an die ausgewählten Fenster passt.

Da die Anbringung von Sonnenschutzfolien nur an den hinteren Scheiben, also den hinteren Seitenscheiben und der Heckscheibe, erlaubt ist, sind für die Frontscheibe Sonnenschutzblenden empfehlenswert. Sie werden einfach im oberen Bereich der Scheibe angebracht und bieten sehr guten Blendschutz vor tiefstehender Sonne. Die Installation solcher Sonnenschutzblenden ist in der Regel sehr einfach zu handhaben.

Aber nicht nur am Auto ist es empfehlenswert, sich mit Sonnenschutzfolien, vor der immer stärker werdenden UV-Strahlung, zu schützten. Auch die Fenster des Carport oder die Fenster der Wohnung können mit Fensterfolien versehen werden. Vor allem bei Dachfenstern ist Fensterfolie eine geeignete Methode sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Auch hier ist es ein wichtiger Aspekt, dass dadurch die Raumtemperatur nicht so sehr stark ansteigen kann. Gerade bei großen Glasflächen passiert es häufig, dass Vögel diese während des Fluges nicht erkennen können und gegen die Scheibe fliegen. Wird hier Scheibenfolie angebracht und die Scheibe somit etwas getönt, passiert dieses unerwünschte Phänomen nicht mehr. Das hat auch einen großen optischen Vorteil gegenüber der althergebrachte Methode Vogelaufkleber auf der Scheibe verteilen zu müssen. Diese bleichen in der Regel sehr schnell aus, werden dann porös und blättern früher oder später dann ab.